Wie du mit einem Modernisierungs-Journal deine Altbau-Sanierung startest

Neulich sprach ich mit Anne, die eigentlich schon seit vielen Jahre ihr geerbtes Haus gründlich modernisieren möchte – um nachhaltiger und komfortabler zu leben, und natürlich auch, um Energiekosten zu sparen.

 

Sie hat bereits verschiedene Anläufe unternommen: 

  • Anne hatte viel über Altbau-Modernisierung im Internet gelesen,
  • sich Modernisierungs-Anregungen in Zeitschriften erhofft, aber nichts passte zu ihrem Haus.
  • Auch einen Energieberater hatte sie durchs Haus geführt. Der hatte vom Keller bis zum Dachboden alles kritisch beäugt und sie anschließend mit professionelle Modernisierungs-Tipps überschüttet.
  • Doch die Beratung des Spezialisten enthielt so viele technische Fachbegriffe und Warnungen vor möglichen Überraschungen, dass Anna danach noch ratloser war als zuvor.
  • Als kürzlich ihre Heizung gewartet wurde, fragte sie den Monteur nach Alternativen zu ihrem bereits betagten Heizkessel - und bekam nur die Antwort "dann kaufen Sie doch einfach eine neue Gas-Brennwerttherme".

Anschließend fühlte sie sich - wieder einmal - so verunsichert und demotiviert, dass das Thema Modernisierung im Alltagstrubel zwischen Job, Familie und Freunden aus ihrem Blickfeld verschwand.

 

Modernisierung-Journal - sammele Ideen und formuliere Ziele

Ach, wie schade, denkst du vielleicht. Ja, genau. Schließlich kann es richtig ärgerlich, stressig und teuer werden, wenn plötzlich die Heizung ausfällt, der Platzregen erst den Balkon flutet und dann von der Decke ins Zimmer darunter tropft, der Putz nach einem feucht-frostigen Winter großflächig von der Fassade bröckelt oder lockere Dachziegel im Sturm vom Dach gepustet werden wie Herbstblätter vom Baum.

 

Dann müssen nach dem ersten Schreck quasi sofort Entscheidungen getroffen und Handwerker beauftragt werden, um noch größere Schäden am Haus zu vermeiden. Die schlechte Nachricht: Leider bergen solche Schnellschüsse reichlich Potential für Fehlentscheidungen und Notlösungen.

 

Diesen Stress wollte sich Anne auf keinen Fall antun. Weil sie beim Thema Modernisieren noch zwischen Begeisterung, Unsicherheit und auf-später-verschieben schwankte, empfahl ich Anne, ein Modernisierungs-Journal anzulegen. 

 

Ein Modernisierungs-Journal ist eine Art kreatives Notizbuch: Es ist perfekt, um auf zwanglose, entspannte Weise mit Ideen, Farben und Materialien zu experimentieren und Deinen ganz persönlichen Modernisierungs-Stil zu entwickeln. 

 

Du kannst darin Ideen notieren und zusammentragen, wie du dein Haus umbauen möchtest und was dir dabei besonders wichtig ist, Farb- und Materialbeispiele sammeln, Raumkonzepte entwickeln, oder, oder, oder ...

Und das Beste am Modernisierungs-Journal: Du gestaltest es nach deinen Regeln.  

 

"Für mich ist ein solches Modernisierungs-Journal der absolute #1 Geheimtipp für die Modernisierung meines Hauses."(Anne)

 

Anne ließ sich auf das Experiment ein und legte mit dem kostenloses Start-Set gleich los:

  • Sie kaufte ein Heft mit schönem Umschlag,
  • kramte ihre Lieblingsstifte aus der Schublade und
  • sammelte erstmals ihre Ideen und Ziele für die Modernisierung ihres Elternhauses an einem festen Platz.

 

Themen finden für dein Modernisierungs-Journal

Anfangs hatte Anne befürchtet, dass sie vor den weißen Seiten ihres Heftes sitzt und keine Ahnung hat, mit welchen Themen sie sich beschäftigen möchte und wie sie ihr Modernisierungs-Journal gestalten könnte.

 

Um ihre Kreativität weiter in Schwung zu bringen, gestaltete sie zum Einstieg erstmal eine Doppelseite in ihren Lieblingsfarben.

 

Dann suchte sie schöne Fotos von modernisierten Häusern aus Zeitschriften und Prospekten, die sie als Vorbild nehmen wollte. 

 

Bei Themen-Ideen setzte Anne zu Beginn auf ihre Spontanität:

 

"Ich hab mich 10 Minuten hingesetzt und alle Themen-Ideen aufgeschrieben, die mir in

den Kopf gekommen sind - ohne die

einzelnen Ideen zu bewerten."(Anne)

 

Anschließend sammelte sie Ideen zu

  • Begriffen wie "Baustoffe", "Dachausbau" oder "Fenster",
  • Fragen wie "Wo spare ich mit dem geringsten Aufwand möglichst viel Energie?" oder "Was stört mich an meinem Haus?" und
  • formulierte Wünsche zum Thema "Wie will ich in fünf Jahren wohnen?"
  • Hinzu kamen Listen mit Modernisierungs-Experten, die ihr von Freunden empfohlen worden sind, mit Buch-Tipps und Youtube-Videos und am Ende eine Rangliste mit ihren Modernisierungswünschen, die sie auf einer Leiste von "unglaublich wichtig" bis "vielleicht später mal" einsortierte.  

Sie skizzierte, wie künftig ihre Küche und ihr Bad aussehen sollen, beschrieb, was ihr bisher im Haus fehlt und wozu sie gerne unterm Dach ein Arbeits-, Gäste- und Meditationszimmer einrichten würde.

 

Zu den TOP 5 auf Annes Wunschliste im Modernisierungs-Journal gehörten:

  • Heizungstausch
  • Umbau des Kellers, wenn der Öltank endlich Platz macht für neue Möglichkeiten
  • Vergrößerung des Essbereichs neben der Küche um einen Wintergarten
  • Sonnenschutz gegen Sommerhitze
  • ein eigenes Zimmer im ausgebauten Dach

  


 

Du möchtest genauer wissen, was du zum Start deines Modernisierungs-Journals alles brauchst und wie du mit dem Ideen-Sammeln und Ziele-finden loslegen kannst? Dann hol dir jetzt dein kostenloses Starter-Set.


Unter uns: Es geht nicht darum, mit dem Journal einen Schönheitspreis zu gewinnen. Natürlich kannst du deine tollen Ideen allen zeigen - musst du aber nicht. Das Journal ist vor allem für dich da, damit du dir über deine Bedürfnisse, Wünsche und Ziele rund um die Modernisierung klar wirst. Selbst wenn dir einzelne Seiten im Laufe der Zeit nicht mehr so gut gefallen sollten, reiß sie bitte nicht raus - jede einzelne Seite ist ein wichtiger Schritt auf deinem Modernisierungs-Weg!

 

Modernisierungs-Journal erleichtert nachhaltige Modernisierung

Ganz wichtig war Anne auch, Anregungen zusammenzutragen, um ihr Haus gegen Folgen des Klimawandels zu schützen. Dazu gehörten beispielsweise:

  • nachhaltige Baustoffe,
  • Technik, um ihr Dach besser gegen Sturm zu schützen,
  • umweltfreundliche Dämmstoffe,
  • Strategien gegen Starkregen und Sonnenschutz gegen Sommerhitze.
  • Im Garten wollte sie Regenwasser möglichst lange speichern und Starkregen gefahrlos abfließen lassen. 

 

"Ich hätte nie gedacht, wie anregend

und beruhigend mein immer weiter

wachsender Ideen-Schatz ist."(Anne) 

 

7 Themen-Ideen für dein Modernisierungs-Journal

Du möchtest herausfinden, ob ein Modernisierungs-Journal auch etwas für dich sein könnte? Hier kannst du dir dein Modernisierungs-Journal Start-Set holen. Vielleicht inspirieren dich ja folgende Themen-Ideen zum Pläne-Schmieden. Ich wünsche dir viel Erfolg! 

1. Mein Zuhause ist für mich ...

2. Das muss auf jeden Fall repariert werden?

3. Das möchte ich modernisieren, weil ...

4. Mein Modernisierungs-Zeitplan

5. Meine besten Experten, Helferinnen und Helfer

6. Checklisten 

7. So möchte ich in 5 Jahren wohnen ...

 

Natürlich bin ich schon sehr neugierig darauf, welche Erfahrungen du damit gemacht hast:

  • Hast du dich für Lose-Blatt-Sammlung, Heft, Buch oder Ordner entschieden?
  • Gehst du deine Themen eher kreativ an, oder lieber funktional mit Checklisten?
  • Was sind deine wichtigsten Themen?
  • Reservierst du feste Zeiten zuhause für dein Modernisierungs-Journal oder hast du es immer bei dir und nutzt es auch spontan unterwegs?

Schreib mir bitte unten einen Kommentar, oder für individuellen Themen auch gerne eine Mail

Ich freu mich und antworte auf jeden Fall.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0